Jugendgarde für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert

Die Süddeutschen Meisterschaften im karnevalistischen Gardetanz fanden dieses Jahr in der Maimarkthalle in Mannheim statt. Die Aktiven des TSC  gingen in insgesamt 5 Disziplinen an den Start. Am vergangenen Wochenende präsentierte die Princessgarde in der Disziplin Junioren Schautanz ihren Tanz „Wir sind alle Sau gut“ als letzter Starter des Samstags und erreichte einen 12. Platz, der die Erwartungen so weit erfüllte. Für die Junioren geht damit die Saison zu Ende. Die Royalgarde ging am Sonntag in der Königsdisziplin weibliche Garde an den Start und wollte die Chance zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften umsetzen. Ein relativ früher Startplatz erbrachte zwar eine gute Punktzahl, die am Ende aber nicht ganz reichte. Zwei weitere Garden waren punktgleich, hatten jedoch das bessere Streichergebnis und letztendlich war es dann der 11. Platz.

Weitaus mehr zufrieden als die Großen kann die Krönchengarde sein, die bereits eine Woche zuvor in der Disziplin Jugend vertreten war. Estella erreichte in ihrer zweiten Saison als Mariechen einen tollen 12. Platz und der Schautanz „Gute Freunde kann niemand trennen“ ergab einen sehr guten 8. Platz. Der absolute Höhepunkt gelang den 10 Tänzerinnen der Garde, die mit 432 Punkten als 6. Starter in einem Feld mit 18 Garden vorlegten. Das bedeutete am Ende den 4. Platz und die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in Erfurt. Die Trainerinnen Eileen und Karin sowie die Betreuerinnen hatten im Vorfeld die Mädchen sehr gut vorbereitet, so dass beim Auftritt alles passte. Nach kontinuierlich guten Leistungen während der gesamten Turniersaison erfüllten sich die Krönchen damit ihre Erwartung und ihren Wunsch an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen zu dürfen. Ein schöner Erfolg für alle und auch für den TSC, der stolz ist auf seine kleinen Tänzerinnen. Wir wünschen euch in Erfurt am kommenden Wochenende viel Erfolg und drücken euch die Daumen.

Royalgarde weiter auf Erfolgskurs

Die jungen Damen der Aktivengarde sind nicht nur sehr ehrgeizig, sondern sie erreichen damit auch wichtige Ziele. Bei den Pfalzmeisterschaften konnten sie der Jury einen gelungenen Tanz präsentieren, der mit 445 Punkten und dem  3. Platz bewertet wurde. Die Trainerinnen Vanessa und Nadine waren sehr zufrieden, hatten aber den Eindruck, da geht noch mehr. Und schon beim Qualifikationsturnier am vergangenen Wochenende in Wendlingen gab es eine deutliche Steigerung. Die 450 Punkte wurden erreicht – Saisonbestleistung – und der 2. Platz. Damit waren dann auch die Ansprüche der Tänzerinnen erfüllt, denn bei der Pfalz hatte man den Vizetitel gerne verteidigen wollen.

Die Pfalzmeisterschaften sind für alle Aktiven immer etwas Besonderes. Das Training wird im Vorfeld intensiviert und der Blickwinkel richtet sich auf den größt möglichen Erfolg. Rückblickend auf die Meisterschaften kann der TSC mit  9 Pokalen in allen Altersklassen sehr zufrieden sein, da wurde schon einiges „abgeräumt“. Solche Erfolge sind ohne eine funktionierende Trainingsarbeit sicherlich nicht möglich, an dieser Stelle sei den Trainerinnen der Garden Eileen, Karin, Désirée, Christine, Emma, Vanessa und Nadine eine hohe Anerkennung ausgesprochen. Aber natürlich gilt dem Betreuerstab vor und hinter den Kulissen ebenso ein dickes Lob. 200 Fans konnten an den Erfolgen in der Spiegelbachhalle in Bellheim teilhaben und ihre Aktiven mit blauen Fähnchen, Fahnen und Luftballons anfeuern. Vielen Dank euch allen.

Der Förderverein begleitet die Pfalzmeisterschaften mittlerweile schon traditionsgemäß mit einer Meisterschaftsfeier nach den Wettkämpfen. So konnten alle Aktiven ausgelassen im Vereinsheim ihre Erfolge bei gesponserten Getränken und Pizzas Revue passieren lassen und gemeinsam genießen. Bis auf zwei mögliche Disziplinen haben sich alle Turniertänzer für die Süddeutschen Meisterschaften in Mannheim qualifiziert. Und die Princessgarde greift mit dem Mariechen Saskia Fickel weiter an.

Die Royalgarde hat weiterhin ihr Ziel vor Augen, über die 450 Punkte zu tanzen, um sich so die Chance zu bewahren, sich für die deutschen Meisterschaften in Erfurt zu qualifizieren. Eine große Anerkennung für ihre kontinuierliche Arbeit wird ein Auftritt bei der Fernsehsitzung der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine in Frankenthal sein, die am Faschingssonntag im Südwestfernsehen live zu sehen ist.

 

Garden des TSC auf Siegerkurs in der Pfalz

Die Pfalzmeisterschaften im karnevalistischen Gardetanz sind ein Ansporn für die aktiven Turniertänzerinnen des TSC, sich im Training noch einmal zu fokussieren, um im entscheidenden Moment die beste Leistung abrufen zu können. Dies gelang allen Teilnehmern des Vereins mit Bravour am vergangenen Wochenende in Bellheim.

Die Krönchengarde marschierte am späten Samstagmorgen als Favorit auf die Bühne und erreichte mit Abstand den 1. Platz und damit den Pfalzmeistertitel im Jugendgardetanz. Mit ihrem Schautanz begeisterten die Krönchen das Publikum in bunten Papageienkostümen. Unser Jugendmariechen Estella Wisniewski hatte sich im Vorfeld vorgenommen, mit ihrem Tanz die 420 Punkte zu „knacken“. Mit viel Temperament wirbelte sie über die Bühne und überzeugte die Jury mit ihrer Ausstrahlung. Dies wurde mit 432 Punkten, dem 3. Platz und der Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften honoriert.

Nach der Siegerehrung der Jugend begann die  Altersklasse der Junioren. Für die Princessgarde war die laufende Saison noch nicht zufriedenstellend gelaufen. Ständig hatten die Trainerinnen mit kurzfristigen Ausfällen zu kämpfen, was nicht gerade zum Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit beitrug. Auch für die Pfalz fehlte die Fronttänzerin beim Einmarsch und trotz sehr intensiver Trainingsarbeit im Vorfeld waren die Mädchen und das gesamte Trainer- und Betreuerteam skeptisch. Die Freude war überschwänglich, als die Garde einen ausdrucksstarken  Tanz vorführte, der ihnen den 1. Platz bescherte. Die Grausamkeit des Turniersports kam wenige Minuten später zum Tragen, als die Mädchen und der TSC-Anhang einen Rechenfehler der Jury um einen Punkt hinnehmen mussten. Damit errangen sie den Vizepfalzmeistertitel, eigentlich ebenso ein toller Erfolg, wenn nicht der Verlust von Platz 1 und Qualifikation einen seltsamen Nachgeschmack hinterlassen hätten. Ein Fehler von Erwachsenen in einem Moment, in dem es gerade für die zwei besten Pfälzer Juniorengarden um alles geht, sollte nicht zum Nachteil des einen werden. Eine unglaubliche Moral bewiesen die Mädchen im Anschluss an diese emotionalen Höhen und Tiefen. Sie konnten am Ende des Tages noch ausgiebig feiern. Denn dem Mariechen Saskia Fickel gelang eine Superleistung mit 439 Punkten und dem zweiten Platz. Ebenso wie die Jugend gewannen die Junioren mit ihrem Schautanz den Pfalzmeistertitel und die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften. Und beide Garden konnten mittlerweile schon traditionsgemäß jeweils einen Pokal für die beste Wertung in Garde- und Schautanz für sich gewinnen. Ein toller Erfolg am ersten Tag der Pfalzmeisterschaften, herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven, Trainerinnen, Betreuerinnen und die zahlreichen Fans.

Krönchen- und Royalgarde beim Turnier in Pforzheim erfolgreich

Nachdem der Royalgarde beim Turnier in Karlsruhe einige Fehler unterlaufen waren, wollten es die jungen Damen beim Qualifikationsturnier in Pforzheim natürlich besser machen. Mit der Startnummer 4 konnte sich die Royalgarde die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften in Mannheim sichern.  Dies ist ein schöner Erfolg! Mit der Qualifikation  in der Tasche kann jetzt bis zu den Pfalzmeisterschaften im neuen Jahr weiter trainiert werden, denn bis dahin haben sich Vanessa und Nadine noch einiges an Programm vorgenommen.

Die Krönchengarde startete bereits in der Disziplin Jugend am Samstag. Die Garde präsentierte ihren Tanz als 6. unter 19 Startern und errang einen Podestplatz als dritter Sieger, ein toller Erfolg. Estella hatte ein wenig Zeit, bevor sie ihren Mariechentanz mit Elan und Anmut auf die Bühne wirbelte. Die Jury war sich bei der Bewertung nicht ganz einig, aber mit 420 Punkten belegte Estella den 11. Platz unter 40 Teilnehmerinnen.

Nach ihrem Tanz hatte sie es eilig in das Papageienkostüm zu schlüpfen, denn ein weiterer Auftritt im Schautanz stand an. „Gute Freunde kann niemand trennen“ – das ist der Titel des neuen Schautanzes der Krönchengarde – und der feierte in Pforzheim seine Premiere bei einem Turnier. Punktgleich mit Knielingen belegten die Mädchen den 4. Platz. Da ist sicherlich noch Platz nach oben, denn eine Tänzerin hatte beim Transport der Requisiten einige Mühe. Aber der erste Auftritt mit einem neuen Tanz ist immer etwas Besonderes, besonders im Jugendbereich. Bis zu den Pfalzmeisterschaften in Bellheim haben auch die Trainerinnen Eileen und Karin noch ein wenig Zeit, im Training auszufeilen um die nötige Sicherheit für die Kinder zu erlangen.

Bilder in der Galerie!

Princess- und Royalgarde unterwegs beim Turnier in Karlsruhe

Am vergangenen Wochenende starteten die Juniorengarde am Samstag und die weibliche Garde am Sonntag beim Qualifikationsturnier in Grötzingen.

Bei den Mädchen der Princessgarde waren seit der Kinder- und Jugendgala einige Tänzerinnen verletzt oder krank, so dass sich das Trainerteam Désirée und Christine entschlossen hatten, den Start in der Disziplin Garde abzumelden. Der Fokus galt daher dem Schautanz, und so wurden hier einige Änderungen im Vorfeld vorgenommen. Um den Tanz interessanter und eindeutiger für die Jury zu machen, wurden einige Schauspielszenen mehr eingebaut. Den Erfolg konnten die Mädchen schließlich beim Turnier erleben, denn es gab die höchste Punktzahl in der Saison und einen tollen 4. Platz. Trainerinnen, Betreuerinnen und Fans waren zufrieden mit ihren „Schweinen“, die „sau gut“ getanzt haben. Eine Tänzerin hatte im Mariechentanz einen weiteren Auftritt. Saskia Fickel gelang mit einem dynamischen Tanz in einem starken Starterfeld von 50 Mariechen ein sehr guter 15. Platz.

Die Royalgarde hatte sich für den Gardetanz am Sonntag einiges vorgenommen und wollte an die gute Leistung beim 1. Turnier in Reilingen anknüpfen. Bedingt durch den kurzfristigen Ausfall von zwei Tänzerinnen konnten die 22 jungen Damen nicht ihre optimale Leistung abrufen und landeten „nur“ auf dem 5. Platz unter 29 Garden.

Für das kommende Wochenende beim Turnier in Pforzheim sind die Trainerinnen Vanessa und Nadine aber guter Dinge, denn hier kann sich die Royalgarde die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften ertanzen. Die Princessgarde geht erst im neuen Jahr beim Turnier in Lauda an den Start. Wir wünschen beiden Garden viel Erfolg.