Erfolgreichste Teilnahme an der Süddeutschen Meisterschaft seit TSC Bestehen

Zwei wunderbar erfolgreiche Wochenenden im karnevalistischen Tanzsport erlebten unsere Tänzerinnen und Tänzer bei den Süddeutschen Meisterschaften im oberfränkischen Hof. Bei diesem wichtigen Halbfinal-Turnier ging es darum, die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Braunschweig zu erhalten.

Den Anfang machte die Krönchengarde bereits am 16. März. Mit ihrer Saisonbestleistung von 412 Punkten erreichten sie den 4. Platz und konnten für den TSC das erste Ticket für Braunschweig lösen. Mit ihrem Schautanz erreichten sie mit 406 Punkten einen guten 12. Platz. Hier hatte man nicht mit einer Qualifikation gerechnet und die Enttäuschung hielt sich in Grenzen. Weiter ging es mit der Erfolgsserie am 23. März mit den Junioren. Die Mädchen der Princessgarde gingen mit Startnummer 18 als letzte Garde auf die Bühne. In der vergangenen Saison hatten die Tänzerinnen die Qualifikation ganz knapp verpasst und waren jetzt hochmotiviert. Nach einem fehlerfreien Tanz wurden sie mit 426 Punkten belohnt und erreichten ebenfalls den 4. Platz und die Qualifikation für Braunschweig. Genauso erfolgreich waren die Mädchen und unser Junge beim Schautanz. Auch hier wurden die hohen Erwartungen erfüllt und mit 438 Punkten Platz 4 erreicht. Die Royalgarde durfte sich dann sonntags mit 19 anderen sehr starken Garden messen. Da es im letzten Jahr ganz knapp an der schlechteren Streichwertung nicht für die DM gereicht hatte, sollte es in dieser Saison anders werden. Sie zeigten eine tolle Leistung, die auch die Jury überzeugte und erhielten dafür 442 Punkte und Platz 5. Auch hier war das Ziel Qualifikation erreicht. Somit reisen am kommenden Wochenende alle drei Turniergruppen nach Braunschweig um mit vier Disziplinen anzutreten. Die beiden Wochenenden waren die erfolgreichsten Süddeutschen Meisterschaften der TSC-Geschichte! Wir sind so stolz auf die sensationelle Leistung unserer Tänzerinnen und Tänzer. Vielen Dank auch an die Trainerinnen, Betreuerinnen und an die zahlreich mitgereisten Fans. Jetzt heißt es „Daumen drücken“ für die Deutschen Meisterschaften, viel Erfolg und vor allem auch Spaß.