Interne Fortbildung

in 2022

Am 8. und 9. April fand im TanzSportCentrum eine Schulung für TrainerInnen und BetreuerInnen als Fortbildung vor Ort statt, die beim Sportbund beantragt und von diesem entsprechend gefördert wurde. 

Fortbildung vor Ort heißt, dass die Veranstaltung vor Ort moderiert und nach einem Schulungskonzept durchgeführt wird. Verantwortliche des Sportteams waren sich im Vorfeld einig, dass der Kinder- und Turnierbereich über sehr viele junge TrainerInnen verfügt, die verantwortlich eine Gruppierung trainieren und dabei diversen Herausforderungen gegenüberstehen.   Um diese Anforderungen transparent und bewusst zu machen, entstand die Idee, gemeinsam bestimmte Themen aufzuarbeiten mit dem Ziel, dass sich die einzelnen TrainerInnen besser kennenlernen, kommunizieren und gemeinsame Absprachen treffen können. Zusätzlich im Fokus waren ebenso die Betreuerinnen der einzelnen Gruppierungen.

Das Orgateam mit Maria, Vanessa, Christine und Bianca hatten die Veranstaltungsreihe komplex durchgeplant, beginnend am Freitagabend mit Kennenlernen der vierzig Teilnehmer durch Kooperationsspiele und der Vermittlung der Vereinsstrukturen. Als gemeinsamer Abschluss war ein Pizzabuffet, das der Förderverein gesponsert hatte, vorhanden, um den ersten Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Am Samstag ging es bereits um 9 Uhr los, und es wurden verschiedene Workshops zum Thema Prävention/Kinderschutz, Erste Hilfe, Kommunikation als Handlungskompetenz, Rechte/Pflichten/Datenschutz durchgeführt. Die Moderatoren der Kurse Maria, Sozialpädagogin, und Vanessa, Realschullehrerin, sind durch ihre eigene Ausbildung sensibilisiert, dass sich beim Umgang mit unterschiedlichen Kindern und Jugendlichen ein breites Spektrum an Charakteren auftut, die einzeln und besonders in der Gruppe berücksichtigt werden müssen. Ebenso rücken die Eltern der Kinder ins Blickfeld, mit denen eine gute und funktionierende Ansprache wichtig ist. Die Erste Hilfe-Einheiten wurden durch Fachpersonal des DRK abgehalten. Hier gab es auch für Ausschussmitglieder eine Einweisung in die Handhabung des Defibrillators. In der Mittagspause stand ein Buffett bereit, zu dem jeder Teilnehmer etwas mitgebracht hatte.

Am Ende des zweiten Tages konnten die Teilnehmer auf ein intensives und effektives Schulungswochenende zurückblicken. Viele neue Kontakte konnten untereinander und gruppenübergreifend geknüpft werden und sollen zu gemeinsamen Vereinbarungen gerade im Turnierbereich genutzt werden. Zur Evaluation sind regelmäßige Schulungen geplant und werden in passendem Abstand durchgeführt. Dem Planungsteam gilt ein herzliches Dankeschön für diese tolle Veranstaltung. Der TSC möchte die Professionalisierung seines Trainer- und Betreuerstabs vorantreiben und hat einen besonderen Fokus auf die junge Trainergeneration.